deen

Sportstudio Vitalis

Lange Str. 12
38685 Langelsheim

+49 5326 1772
info@vitalis-langelsheim.de
www.vitalis-langelsheim.de

Öffnungszeiten

09:00 - 21:00
09:00 - 15:00
09:00 - 14:00

Sport und Erkältung – Das solltest du wissen

Tipps für einen erkältungsfreien Start in den Herbst

Der raue, meist kühle Herbst hat begonnen, die Temperaturen nehmen ab und die Erkältungszeit naht. Wer fit und trainiert isthat im Allgemeinen ein stärkeres Immunsystem und ist weniger anfällig für Krankheiten. Dennoch ist niemand vor einer Erkältung sicher und auch der beste Sportler hat ab und zu mal mit einem Schnupfen zu kämpfen. Allendie regelmäßig Sport treiben, steht so eine Erkältung natürlich im Weg, denn sie werden vorerst am weiteren Training gehindert.  

 

Kann man dennoch trotz einer leichten Erkältung Sport machen? Wie lange dauert es, bis der Körper sich wieder vollständig regeneriert hat und was können wir dazu beitragen, schneller wieder fit zu werden?  

 

Beim Thema Sport gibt es einiges zu beachten, wenn man plötzlich einen Husten oder eine verstopfte Nase hat. Es ist dennoch wichtig, neben unseren praktischen Tipps, auch auf seinen Arzt zu hören, denn unsere Empfehlungen ersetzen keine professionelle ärztliche Einschätzung zum jeweiligen Gesundheitszustand. Ist die Erkältung so schlimm, dass sie zu einer Krankschreibung durch den Hausarzt führt, sollte auch die sportliche Aktivität mit diesem abgestimmt sein. 

 

Image

Darf man bei einer Erkältung Sport machen und wenn ja, in welchem Maß?

Für diese Frage sind vor allem zwei Dinge entscheidend: Die Schwere der Erkältung und wie fit man sich fühlt.  

Der Körper ist bei einer Erkältung von innen heraus schon sehr stark mit der Bekämpfung von Bakterien belastet. Zu viel Sport kann daher eher schaden als helfen. Fühlen wir uns allerdings fit und haben nur einen leichten Schnupfen, kann moderat weiter trainiert werden. Wichtig ist es dabei aber, den Körper insgesamt nicht zu stark zu belasten und deshalb zum Beispiel auf Intervalltraining zu verzichten.  

 

Image

Yoga eignet sich sehr gut, um während einer Erkältung in Bewegung zu bleiben. Zum einen empfehlen sich Atemübungen, aber auch leichte Figuren des Hatha Yogas im Sitzen oder Liegen. Diese können uns dabei helfen, trotz Erkältung fit zu sein. 

 

Außerdem ist es wichtig, sich vor allem bei Sporteinheiten an der frischen Herbstluft dick einzupacken. So schützen wir uns nicht nur vor dem Auskühlen, sondern es wird automatisch einer Verschlimmerung vorgebeugt. Nach Abschluss des Trainings sollte man sich möglichst schnell eine warme Dusche und frische, trockene Kleidung gönnen.  

 
Image

Wenn sich die Erkältung jedoch verschlimmert, sollte vollkommen auf Sport verzichtet werden. Erste Anzeichen, den Sport sein zu lassen, können zum Beispiel Fieber oder Halsschmerzen sein. Wer nicht rechtzeitig auf diese Signale hört, hat mit schlimmen Folgen zu rechnen. Diese reichen von einer lang andauernden Erkältung bis hin zu Herzmuskelentzündungen mit bleibenden Schäden. Bei schlimmeren Symptomen ist es wichtigdem Körper ausreichend Ruhe und Erholung zu gönnen. Bevor wir wieder Sport treiben könnensollten wir erst vollständig genesen sein.  

 

Hiermit wären wir bei der zweiten wichtigen Frage:  

Wie lange dauert es, bis wir wieder bereit für Sport sind?

Auch hierfür kommt es wieder auf die Schwere der Erkältung an: Generell sollte man jedoch vor einem Trainingsstart mindestens zwei Tage medikamenten- und symptomfrei sein. Nicht nur während, sondern auch nach der Erkältung sollte man es auf alle Fälle ruhig angehen lassenum keinen Rückfall zu riskieren. Außerdem haben wir je nach Dauer der Pause auch Trainingserfolge eingebüßt und müssen uns diese erst wieder erarbeiten. Es ist also ratsamauf ein paar Meter oder Gewichte zu verzichten, um ein wenig später wieder voll durchstarten zu können. 

 

Image

Wie werde ich schneller wieder fit?

Wie lange eine Erkältung im Endeffekt dauert, kann man nicht voraussagen. Die einen haben bessere Abwehrkräfte und werden schneller wieder fit als andere. Es gibt ein paar einfache Tipps und Hausmittel, damit die Erkältung milder verläuft und man schneller wieder auskuriert ist. Bei einer verstopften Nase ist es zum Beispiel ratsam, mit Hilfe von Wasserdampf ätherische Öle zu inhalieren, welche die Entzündungen der Schleimhäute lindern, genauso wie die Brust mit Erkältungsbalsam einzureiben, der dabei hilft, den Schleim aus den Bronchien in der Lunge zu beseitigen.  

 

Yoga kann durch intensive Atemübungen dabei helfen, die Nase frei zu kriegen. Allseits bewährt ist die gute wärmende Hühnersuppe oder der Erkältungstee. Beides beruhigt den Hals und mit einem Zusatz an Ingwer wirken sie zudem entzündungshemmend.  

 

Image

Wie werde ich schneller wieder fit?

Eine wichtige Anmerkung zum Schluss: Die Gesundheit steht immer an erster Stelle, also ja, auch vor dem Training, denn ein kranker Mensch kann keinen Sport treiben. In Bezug auf das Training ist es wichtig, auf seinen Körper zu hören und es nicht zu übertreiben. Das gilt vor allem bei einer Erkältung. Oberste Priorität sollte es sein, schnell wieder gesund zu werden. Trainingserfolge kann man sich schließlich zurückerarbeiten, Gesundheit nicht immer.  

 

Hiermit wünscht euch das Vitalis-Team einen hoffentlich erkältungsfreien Start in den Herbst! 


 

© 2018 Sportstudio Vitalis | Impressum | Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.