deen

Sportstudio Vitalis

Lange Str. 12
38685 Langelsheim

+49 5326 1772
info@vitalis-langelsheim.de
www.vitalis-langelsheim.de

Öffnungszeiten

09:00 - 21:00
09:00 - 15:00
09:00 - 14:00

Zu wenig trinken – Folgen und Tipps

Trinken ist elementar für uns.
Auch wenn mehr als die Hälfte unseres Körpers aus Wasser besteht, können wir nicht viel davon speichern: Allein durch die Atmung verliert ein Mensch täglich etwa 230 Milliliter. Insgesamt kann sich am Tag ein Verlust von bis zu 2,5 Liter ergeben – und das sogar ohne körperliche Anstrengung.

Trinkt man zu wenig, können die Folgen deutlich schlimmer sein als man vielleicht denkt. Ein häufiges und allgemein bekanntes Anzeichen von Flüssigkeitsmangel sind Kopfschmerzen oder auch Kreislaufprobleme. Diese selbst sind zwar für viele unangenehm, aber längst nicht die größte Komplikation.

Flüssigkeitsmangel kann zunächst dafür sorgen, dass unser Blut dicker wird und dadurch langsamer fließt. Dadurch wird die Versorgung mit Sauerstoff und anderen wichtige Nährstoffen eingeschränkt, da diese nicht mehr schnell genug an unsere Organe transportiert werden können.

Die mangelnde Versorgung des Gehirns äußert sich auch oft in Konzentrationsschwäche und Müdigkeit bzw. allgemein in verringerter Leistungsfähigkeit des gesamten Organismus. Der Körper merkt, dass er nicht alle Teile und Organe mit ausreichend Flüssigkeit und Nährstoffen versorgen kann. Kurz gesagt: er dehydriert und versucht nur noch die wichtigen Organe zu versorgen. Dies äußert sich u. a. in trockener und spröder Haut. Im schlimmsten Fall treten sogar Verwirrtheitszustände auf.

Image

Neben dieser Unterversorgung mit Nährstoffen, fällt es unserem Körper schwer Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Die dafür zuständigen Organe, wie die Leber, benötigen eine große Menge an Flüssigkeit, um richtig arbeiten zu können. Kann sie dies nicht, bleiben giftige Stoffe wesentlich länger in der Blutbahn und können weiteren Schaden anrichten.

Da wir bei körperlicher Anstrengung mehr Flüssigkeit verbrauchen, sollten wir hier besonders darauf achten genug zu trinken. Je mehr Flüssigkeit wir verlieren ohne welche nachzuschenken, desto schlimmer werden die Folgen. Grade beim Sport wird diese Flüssigkeit schnell verbraucht, sodass wir unseren Körper auch zügig mit Nachschub versorgen sollten.

Image

Manchmal vergisst man allerdings trotzdem ausreichend zu trinken und riskiert dabei möglicherweise schwerwiegende Folgen. Deshalb möchten wir euch gerne im Folgenden ein paar Tipps und Hinweise geben, wieviel Flüssigkeit ihr zu euch nehmen solltet und wie ihr auf einen ausgewogenen Wasserstand eures Körpers achtet:

Zu allererst ist es natürlich wichtig zu erwähnen, dass der Wasserbedarf bei jedem Individuum insgesamt von vielen verschiedenen Faktoren abhängt: So z.B. vom Körpergewicht, der Ernährung oder auch vom Alter.
Im Durchschnitt reichen laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) aber 1,5 Liter am Tag aus, um den Bedarf an Flüssigkeit zu decken. Schließlich nehmen wir auch mit unseren täglichen Mahlzeiten Flüssigkeiten auf. Der weit verbreitete Glauben, mindestens 3 Liter am Tag zu trinken, stimmt also nicht. 

Besonders zu warmen Jahreszeiten oder trockenen Umgebungen sollte man aber natürlich mehr Flüssigkeit zu sich nehmen. Durchs Schwitzen verliert der Körper mehr Wasser, sodass es schneller zu Dehydration kommen kann.

Image

In allen Fällen ist es wichtig, über den Tag verteilt zu trinken und sich nicht auf große Mengen auf einmal zu stürzen. So wie der Körper über den Tag verteilt Wasser verliert, muss man ihn auch über den Tag verteilt mit Wasser versorgen. 

Um das nicht zu vergessen, können persönliche Rituale hilfreich sein: So kann man sich z.B. vornehmen täglich alle 2 Stunden ein Glas Wasser zu sich zu nehmen. Sitzt die Routine einmal fest, wird sich dies positiv auf den Körper auswirken. Wichtig ist es auch, nicht abzuwarten bis ein Durstgefühl auftaucht und erst dann zum Getränk zu greifen! Im Alter kann dieses Durstgefühl sogar abnehmen.

Gerät man trotzdem in Vergessenheit kann es auch hilfreich sein, sich von seinen Angehörigen im eigenen Haushalt oder von Freunden daran erinnern zu lassen. Oder stellt euch einen eigenen persönlichen Wecker, der euch darauf aufmerksam macht.

Seid kreativ und achtet stets auf einen gesunden Wasserstand!

© 2018 Sportstudio Vitalis | Impressum | Datenschutz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.